Ems Dollart Region - Anschub für Tourismus in der Region

12 februari 2010

Anschub für Tourismus in der Region


Für das grenzübergreifende Projekt "Netzwerk Toekomst" fiel jetzt der Startschuss im niederländischen Leeuwarden in der Provinz Friesland. EDR-Vorsitzender Bernhard Bramlage, Landrat des Landkreises Leer, sowie die Deputierte der Provinz Friesland, Jannewietske de Vries, referierten über die derzeitige Situation und die Perspektiven des Tourismus in der jeweiligen Region. INTERREG-Programm-Manager Hermann Wessels informierte über die finanzielle Seite des Projektes, das ein Volumen von 7,6 Millionen Euro umfasst. Es wird im Rahmen des INTERREG IV A- Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln des Landes Niedersachsen sowie der niederländischen Provinzen und von den Projektpartnern kofinanziert.

In dem Projekt arbeiten 20 deutsche und niederländische Partner aus dem touristischen Sektor der gesamten Region zusammen. Es soll dazu beitragen, ein durch die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) gestütztes Kompetenznetzwerk für die zukunftsorientierte Weiterentwicklung der touristischen Stärken in der Ems Dollart Region einzurichten. Das Projekt läuft bis Dezember 2013, es wird begleitet durch das Programmmanagement bei der Ems Dollart Region (EDR).

Lead-Partner des Projektes ist die Provinz Friesland. Deutsche Projektpartner sind „Die Nordsee GmbH", die „Ostfriesland Tourismus GmbH", die „Internationale Dollard Route", der Landkreis Cloppenburg, die Städte Emden und Leer, der „Touristikverband Emsland", der „Internationale Naturpark Bourtanger Moor" und die „Touristik GmbH Südliches Ostfriesland". Niederländische Partner sind die Gemeenten Leeuwarden, Sneek und Oldambt, die „Internetacademie Noordelijke Hogeschool Leeuwarden", der Verband " Marketing Groningen", die „Stichting Waddenfederatie", die „Recreatieschap Drenthe", die Technische Universiteit Delft sowie die Provinz Groningen.

In dem Projekt soll ein dauerhaftes Kompetenznetzwerk geschaffen werden, durch das die Kernqualitäten der Region nachhaltig gefördert werden. Konkret sind folgende Teilprojekte geplant: Es soll ein Informationssystem für Bootstouristen eingerichtet werden; ein interaktiver Radroutenplaner soll künftige Radurlauber mit allen wichtigen Informationen versehen, und sie sicher durch die Region navigieren. Ein weiteres Projekt ist die Ausweitung des Bustourismus. Auch die Geschichte der Region soll für Touristen begreifbar gemacht werden, darum sollen historische Schanzen und Festungen erschlossen werden. Nicht nur für Radtouristen ist die Querung des Dollarts von Belang, die - nachdem es im vergangenen Jahr kein Angebot gab - jetzt von der Leeraner Reederei Briese wieder regelmäßig mit einem Schiff eingerichtet werden soll. Derzeit werden noch Namensvorschläge für das Schiff gesammelt. Ein weiteres Pfund der Region ist die Ernennung des Wattenmeeres als UNESCO Weltnaturerbe. Dies soll insbesondere beim Vermarkten der Region deutlicher beworben werden.

Pagina opties

  • Doorsturen

Navigatie:

Links

Snelkoppelingen